Workshop: Chat-Apps & Co. – wie man sich schützen kann

Zurück

Dauer: 120–180 Minuten
Preis: auf Anfrage
geeignet für Klassenstufe 4–6

Workshopinhalt: Die Kommunikation via Chat-Apps ist – nicht erst seit Pandemiebeginn – für Kinder und Jugendliche sehr wichtig geworden. Allem voran steht der Messengerdienst WhatsApp, der in Deutschland von mehr als 60 Millionen Menschen genutzt wird, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Aber auch Instagram, Snapchat und TikTok sind zum Hype auf den Smartphones der Kinder geworden: zum chatten, Bilder verschicken oder posten, Videos hochladen usw.

Ständig online miteinander kommunizieren zu können, macht natürlich viel Spaß. Leider erleben viele Kinder aber auch nicht so schöne Dinge in den Chat-Apps: Es wird gespamt, viel beleidigt, sich lustig gemacht, teils gehatet; Bilder werden oft unhinterfragt wild hin- und hergeschickt, Videos, Kettenbriefe usw. Potenzieller Gefahren und Konsequenzen sind sich nur die wenigsten Kinder bewusst.

Ziel des Workshops ist es, dass sich Kinder und Jugendliche der Problematik solcher Chat-Apps bewusst werden, um sie zukünftiger sicherer nutzen und sich selbst schützen zu können. Dazu müssen sie den Internet als öffentlichen Raum wahrnehmen und ihre eigene Privatsphäre kennen- und schützen lernen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Rechte und Pflichten im Internet zu kennen, um sich neben den persönlichen und emotionalen Folgen auch der juristischen Folgen bewusst zu werden.

Bei Interesse oder Fragen, schicken Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage.